Download Alumnen und ihre Exlibris: 600 Jahre Universität Leipzig by Anne Büsing, Kirsten Büsing PDF

By Anne Büsing, Kirsten Büsing

Show description

Read or Download Alumnen und ihre Exlibris: 600 Jahre Universität Leipzig PDF

Similar german_1 books

Soldat 2: The German Soldier on the Eastern Front 1943-44 (Warrior 6513)

Soldat: (2) The German Soldier at the jap entrance 1943-44 is written via Gordon Rottman & Stephen Andrew and released by means of harmony guides corporation. The ebook is an illustrated historical past of the German soldier in Russia. It comes with statement and black and white images. The ebook beneficial properties numerous colour plates of the German soldier.

Additional resources for Alumnen und ihre Exlibris: 600 Jahre Universität Leipzig

Example text

Vom Examen berichtet er: Der erste Examinator kam. Der Literaturhistoriker. Ein feiner Gelehrtenkopf, schön im Alter, mit klaren, wohlwollenden Augen. Und nach der glücklich verlaufenen Prüfung: Der liebe, famose, gütige Mensch! Als er zur Türe hinausging, dachte ich über die Gattung Homo sapiens viel zärtlicher als eine Stunde früher. Nun kam der Philosoph. Kühl, ruhig, persönlich völlig unbeteiligt. Es folgte ein ¾ -stündiges Examen über Marc Aurel, der schließlich geschmort war bis auf die Knochen.

O. Professor, bevor ihn seine Karriere nach Basel, Göttingen und Berlin entführte. Wissenschaftliche Schwerpunkte hatte er bei der Erforschung von Herz- und Stoffwechselkrankheiten, wobei die Klärung des Adams-Stokes-Syndroms und die Entdeckung des His’schen Bündels Meilensteine der Medizinforschung sind. Darüber hinaus galt sein Interesse der Geschichte der Medizin seines Leipziger Institutes, über die er u. a. 1 Mit Emil Orlik hatte Wilhelm His einen Künstler gewählt, der gerade wegen seiner Exlibris bereits berühmt war.

Er, 1850 als Sohn eines Tierarztes geboren, trat nicht in die Fußstapfen seines Vaters, sondern studierte nach Erhalt des Reifezeugnisses 1869 vom Gymnasium zum Heiligen Kreuz in Dresden klassische Philologie und Geschichte in Leipzig. Der „Deutsch-Französische Krieg“ rief ihn ins Feld, im April 1871 konnte er sein Studium jedoch wieder aufnehmen. Seine Arbeit zum philosophischen Staatsexamen über den Staat der Lacedaimonier reichte er in lateinischer Sprache ein. Es gelang ihm zudem, den von der Philosophischen Fakultät ausgeschriebenen Preis für eine Darstellung der Inneren Geschichte des spartanischen Staates während des Peloponnesischen Krieges zu erringen.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 48 votes